2016

Kurzcharakteristik der Abteilung

Der Fitnessbereich der Abteilung mit seinen derzeit rund 115 Mitgliedern ist für jeden Interessierten zum Training nach seinen individuellen Wünschen gedacht. Die KSA verfügt über fünf ausgebildete Trainer, die Trainingspläne zusammenstellen und immer für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen. Training im Fitnessbereich ist auch eine gute Ergänzung für das Ausüben anderer Sportarten wie z.B. Fußball, Schwimmen, Leichtathletik oder Tennis. Im Kraftsportbereich wird unter Anleitung der Aktiven Leistungstraining mit dem Ziel der Teilnahme an Bankdrücker- und Kraftdreikampfmeisterschaften betrieben. Die Kraftsportabteilung gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Abteilungen des TSV. Die Aktiven des Kraftsportbereichs stehen Neueinsteigern mit ihrer Erfahrung gerne zur Seite, um sie langsam und verletzungsfrei an die schweren Gerichte heranzuführen. Unsere Trainingszeiten sind montags bis freitags von 16:00 Uhr und 20:30 Uhr und samstags von 11.30 Uhr bis 15.00 Uhr sowie sonntags von 13:00Uhr und 15:00Uhr. Der Kraftraum ist das ganze Jahr geöffnet. Der Fitness/Kraftraum wurde 2016 renoviert und mit neuen Geräten ausgestattet.


Jahresbericht der Fitness-und Kraftsportabteilung für 2016:

Auch 2016 hatten die aktiven Mitglieder der Kraftsportabteilung wieder beachtliche Erfolge im Kraftdreikampf (KDK) sowie im Bankdrücken und Kreuzheben zu verzeichnen: Armin Seynstahl

  • Bayerische Meisterschaft Bankdrücken – 1. Platz

Andre Weißmann

  • Bayerische Meisterschaft Kreuzheben – 3. Platz

Ricardo Schunk

  • Deutsche Meisterschaft Kraftdreikampf – 1. Platz
  • Deutsche Meisterschaft Bankdrücken – 1. Platz

Roman Reibold

  • Deutsche Meisterschaft Kraftdreikampf – 1. Platz
  • (Deutscher Rekord im Kreuzheben und Bankdrücken und Relativsieger)

Thomas Ziegler

  • Deutsche Meisterschaft Kraftdreikampf – 2. Platz
  • Europameisterschaft Kraftdreikampf in Tschechien – 6. Platz

Die Kraftdreikämpfer konnten dieses Jahr auch als Mannschaft überzeugen und erreichten im ersten Jahr der Bundesligazugehörigkeit einen hervorragenden 7. Platz. Der Kader bestand aus:

  • Roman Reibold
  • Ricardo Schunk
  • Thomas Ziegler
  • Armin Seynstahl
  • Andre Weißmann
  • Philipp Gröbner

2015

Aufgabenteilung der Vorstandschaft der Kraftsportabteilung

1.Vorstand

Reinhold Werner

  • Vertretung der KSA nach innen und außen
  • Koordinierung des Fitnessbereichs
  • Betreuung und Einteilung der Übungsleiter
  • Koordinierung des Kraftsportbereichs in Zusammenarbeit mit dem 2.Vorstand

2.Vorstand

Thomas Ziegler

  • Koordinierung des Kraftsportbereichs in Zusammenarbeit mit dem 1. Vorstand
  • Betreuung der Kraftsportler bei den Wettkämpfen

Schatzmeister

Philipp Gröbner

  • Verwaltung des Budgets
  • Durchführung der Einkäufe für den Fitness – und Kraftsportbereich

Schriftführerin

Claudia Hutzler

  • Erstellung der Protokolle und des Jahresberichts
  • Presseberichte in Zusammenarbeit mit 1. und 2. Vorstand

Gerätewart und Pressesprecher

Reiner Grüttner

  • Wartung der Geräte
  • Berichterstellung für die Presse

Facebook-Seite

Claudia Hutzler und Philipp Gröbner

  • Pflege der Facebook-Seite
  • Hochladen von Videos und Artikeln
  • Filmen der Wettkämpfe

KSA-Mannschaft

Teamleiter KSA-Mannschaft

Thomas Ziegler

  • Betreuung der Wettkampfmannschaft
  • Planung und Aushang der Wettkämpfe
  • Reisekostenabrechnung

Roman Reinbold

  • Betreuung der Wettkampfmannschaft
  • Planung und Aushang der Wettkämpfe
  • Instandhaltung und Wartung der Geräte im Fitness- und Kraftsportbereich

Kurzcharakteristik der Abteilung

Der Fitnessbereich der Abteilung mit seinen derzeit rund 110Mitgliedern ist für jeden Interessierten zum Training nach individuellen Wünschen gedacht. Die KSA verfügt über fünf ausgebildete Trainer, die Trainingspläne zusammenstellen und immer für Fragen und Anregungen zur Verfügung stehen. Training im Fitnessbereich ist auch eine gute Ergänzung für das Ausüben anderer Sportarten wie z.B. Fußball, Schwimmen, Leichtathletik oder Tennis. Im Kraftsportbereich wird unter Anleitung der Aktiven Leistungstraining mit dem Ziel der Teilnahme an Bankdrücker- und Kraftdreikampfmeisterschaften betrieben. Die Kraftsportabteilung gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Abteilungen des TSV. Die Aktiven des Kraftsportbereichs stehen Neueinsteigern mit ihrer Erfahrung gerne zur Seite, um sie langsam und verletzungsfrei an die schweren Gerichte heranzuführen. Unsere Trainingszeiten sind montags bis freitags zwischen 16:00Uhr und 20:30Uhr und samstags + sonntags zwischen 10:00Uhr und 13:00Uhr. Der Kraftraum ist das ganze Jahr geöffnet.


Jahresbericht KSA für 2015

Auch 2015 hatten die aktiven Mitglieder der Kraftsportabteilung wieder beachtliche Erfolge im Kraftdreikampf (KDK) sowie im Bankdrücken zu verzeichnen:

Armin Seynstahl

  • Bayerische Meisterschaft KDK – 2. Platz
  • Deutsche Meisterschaft KDK – 2.Platz

Ricardo Schunk

  • Deutsche Meisterschaft KDK – 2.Platz
  • Deutsche Meisterschaft Bankdrücken RAW – 5.Platz

Roman Reibold

  • Bayerische Meisterschaft Bankdrücken – 2. Platz
  • Deutsche Meisterschaft Kraftdreikampf – 3. Platz
  • Deutsche Meisterschaft Kraftdreikampf RAW – 1. Platz ( Deutscher Rekord im Kreuzheben und Bankdrücken und Relativsieger)
  • Deutsche Meisterschaft Kreuzheben – 2. Platz
  • WM in Finnland Kraftdreikampf RAW – 6. Platz ( Silber im Bankdrücken)
  • EM in Tschechien Kraftdreikampf – 6. Platz (Bronze im Kreuzheben)
  • EM Vizemeister mit Team Germany – 2. Platz

Thomas Ziegler

  • Bayerische Meisterschaft Kraftdreikampf – 1. Platz
  • Deutsche Meisterschaft Kraftdreikampf – 3. Platz
  • Deutsche Meisterschaft Kraftdreikampf RAW – 3. Platz
  • WM-Teilnehmer in Finnland Kraftdreikampf RAW – 3. Platz
  • EM in Tschechien – 4. Platz
  • EM Vizemeister mit Team Germany – 2. Platz

Die Kraftdreikämpfer konnten dieses Jahr auch als Mannschaft überzeugen und stiegen in die höchste Klasse, die 1. Bundesliga auf. Der Kader bestand aus : Roman Reibold, Ricardo Schunk, Thomas Ziegler, Armin Seynstahl, Andre Weißmann, Philipp Gröbner, Marco Reis und Claudia Hutzler. Roman Reinbold und Thomas Ziegler haben sich bei der RAW DM im Kraftdreikampf für die WM in Texas qualifiziert. Thomas Ziegler erhielt in diesem Jahr für seine internationalen Erfolge die höchste Auszeichnung in Bayern, die Goldene Ehrenmedaille. Ricardo Schunk und Armin Seynstahl erhielten für ihre nationalen Erfolge die Bayerische Bronzemedaille.

2006

Jahresbericht für 2006

1. Vorsitzender: Reinhold Werner

2006 gab es wieder Wettkampferfolge und Titel sowohl auf bayerischer als auch auf deutscher Ebene.

 

Bayernliga

Mit einem Mannschaftsbestleistung von 854 Relativpunkten aus Hin- und Rückrunde erreichten Christian Kiessling, Andreas und Sebastian Hildebrand, Mathias Blümlein, Thomas Ziegler und Roman Reinbold den 2. Platz in der Bayernliga im Bankdrücken im September 2006.

 

Bayerische Meisterschaften

Bei den Bayerischen Meisterschaften im Bankdrücken erzielte Roman Reinbold (Klasse -125kg) den ersten Platz. Thomas Ziegler und Andreas Hildebrand (Klasse -100kg) erreichten den 4. bzw. 7. Platz. Bei den Bayerischen Meisterschaften der Junioren im Bankdrücken erzielte Andreas Hildbrand (Klasse -100kg) den ersten Platz.

Im Kraftdreikampf wurde Thomas Ziegler (Klasse bis 100kg) mit neuer Bestleistung von 705kg zweiter Bayerischer Meister.

 

Deutsche Meisterschaften

Auf den Deutschen Meisterschaften im Bankdrücken erzielte Roman Reinbold (Gewichtsklasse bis 125kg) mit persönlicher Bestleistung von 237,5kg den vierten Platz.

Auf den Deutschen Meisterschaften im Kraftdreikampf erzielte Thomas Ziegler (Gewichtsklasse bis 100kg) den 7. Platz.

Die persönlichen Jahresbestleistungen der Heber im Bankdrücken sind im Einzelnen:

  • Christian Kießling, Gewichtsklasse bis 60 kg: 105 kg
  • Mathias Blümlein, Gewichtsklasse bis 100 kg: 120 kg
  • Sebastian Hildebrand, Gewichtsklasse bis 100 kg: 130 kg
  • Andreas Hildebrand, Gewichtsklasse bis 100 kg: 162,5 kg
  • Thomas Ziegler, Gewichtsklasse bis 100 kg: 185 kg
  • Roman Reinbold, Gewichtsklasse bis 125 kg: 237,5 kg

Die persönlichen Jahresbestleistungen im Kraftdreikampf (Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben) sind:

Thomas Ziegler, Gewichtsklasse bis 100 kg: Gesamtleistung Kraftdreikampf: 705 kg (Kniebeuge / Bankdrücken / Kreuzheben: 255 kg / 185 kg / 265 kg)

 

Rückblick und Ausblick

Die Ausstattung an Trainingsgeräten wurde sinnvoll ergänzt. Individuelle Fitnesstests und darauf maßgeschneiderte Trainingspläne bietet weiterhin Ross Pollock als hauptamtlicher Trainer an. Damit soll das Trainingsangebot in Konkurrenz zu den Fitnesscentern attraktiver gestaltet werden. Im Kraftsportbereich konnte die Mannschaft ihre Leistung wiederum steigern und auf bayerischer Ebene beachtliche Ergebnisse erzielen. Mit einem vierten und einem siebten Platz auf Deutschen Meisterschaften bewiesen die Katzwanger 2006 Kontinuität auf nationaler Ebene.

Gunter Müller (Schriftführer)

2005

Jahresbericht für 2005

2005 gab es Wettkampferfolge und Titel sowohl auf bayerischer als auch auf deutscher Ebene

 

Bayernliga

Mit einem Mannschaftsrekord von 850 Relativpunkten aus Hin- und Rückrunde erreichten Christian Kiessling, Gunter Müller, Andreas Hildebrand, Thomas Ziegler und Roman Reinbold den 3. Platz in der Bayernliga im Bankdrücken im September 2005.

 

Bayerische Meisterschaften

Bei den Bayerischen Meisterschaften im Bankdrücken erzielten Christian Kiessling (Klasse -60kg) und Roman Reinbold (Klasse -125kg) jeweils den ersten Platz. 

Im Kraftdreikampf wurde Thomas Ziegler (Klasse bis 100kg) zweiter Bayerischer Meister. 

Auf der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft erreichte das Katzwanger Team in derselben Besetzung wie bei der Bayernliga den 6. Platz

 

Deutsche Meisterschaften

Auf den Deutschen Meisterschaften im Bankdrücken wurde Christian Kiessling zum wiederholten Male nach 2004 Deutscher Meister in der Gewichtsklasse – 60kg Körpergewicht mit 107,5 kg Leistung. 

Roman Reinbold (Gewichtsklasse bis 125kg) wurde mit persönlicher Bestleistung von 225kg dritter Deutscher Meister.

Die persönlichen Jahresbestleistungen der Heber im Bankdrücken sind im Einzelnen:

  • Christian Kießling, Gewichtsklasse bis 60 kg: 115 kg
  • Gunter Müller, Gewichtsklasse bis 75 kg: 135 kg
  • Andreas Hildebrand, Gewichtsklasse bis 90 kg: 150 kg
  • Thomas Ziegler, Gewichtsklasse bis 100 kg: 175 kg
  • Roman Reinbold, Gewichtsklasse bis 125 kg: 225 kg

Die persönlichen Jahresbestleistungen der Heber im Kraftdreikampf (Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben) sind:

Thomas Ziegler, Gewichtsklasse bis 100 kg: Gesamtleistung Kraftdreikampf: 682,5 kg 

(Kniebeuge / Bankdrücken / Kreuzheben: 242,5 kg / 167,5 kg / 272,5 kg)

 

Rückblick und Ausblick

Die Ausstattung an Trainingsgeräten wird weiterhin kontinuierlich ergänzt. Durch Umbaumaßnahmen der Räumlichkeiten im Keller werden nunmehr adäquate Umkleidebereiche geboten. Individuelle Fitnesstests und darauf maßgeschneiderte Trainingspläne bietet nach wie vor Ross Pollock als hauptamtlicher Trainer an. Damit soll das Trainingsangebot in Konkurrenz zu den Fitnesscentern attraktiver gestaltet werden. Im Kraftsportbereich konnte die Mannschaft ihre Leistung weiter steigern und auf bayerischer Ebene beachtliche Ergebnisse erzielen. Mit dem ersten und dritten Platz auf Deutschen Meisterschaften erreichten die Katzwanger damit 2005 das bisher beste Ergebnis auf nationaler Ebene.

Gunter Müller (Schriftführer)

2003

Jahresbericht für 2003

2003 gab es abermals Neuzugänge für die Kraftsportabteilung.

Thomas Ziegler und Susanne Ziegler starteten. Entsprechend rege war auch die Teilnahme an Meisterschaften bis hinauf auf deutsche Ebene. Die meisten Wettkämpfe betreffen die Disziplin Bankdrücken, allerdings traten die Thomas und Susanne Ziegler auch im Kreuzheben an.

Die Katzwanger Mannschaft erreichte mit Christian Kießling, Gunter Müller, Hermann Seibold, Roman Reinbold und Thomas Ziegler auf der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft den 3. Platz. Der TSV war zudem neben dem FC Holzheim Ausrichter der Bayernliga. Diese Liga fand in dieser Saison erstmals statt und wurde an zwei Wettkampftagen ausgetragen. Die Katzwanger konnten am Ende Platz 2 in der Bayernliga verbuchen und verbesserten laufend den Mannschaftsrekord.

Bei den Bayerischen Einzelmannschaften waren ein erster Platz (Laura Mösel), ein zweiter Platz (Roman Reinbold), ein dritter Platz (Thomas Meister) sowie Rang 4 und 7 (Gunter Müller und Richard Heiden) zu verbuchen. Als Highlight darf zweifellos der dritte Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Bankdrücken von Herrmann Seibold gezählt werden. Diese Leistung brachte dem Athleten die Einberufung in den deutschen Kader mit der Teilnahmemöglichkeit bei internationalen Meisterschaften. Rein von der Leistung ist auch der Durchbruch der 200kg-„Schallmauer“ von Roman Reinbold hervorzuheben, womit dieser der stärkste Katzwanger Heber ist und ein gewichtiges Ergebnis zu den Mannschaftsmeisterschaften beiträgt.

Die persönlichen Jahresbestleistungen der Heber im Bankdrücken sind im Einzelnen:

  • Laura Mösel, Gewichtsklasse bis 60 kg: 57,5 kg
  • Christian Kießling, Gewichtsklasse bis 67,5 kg: 115 kg
  • Richard Heiden, Gewichtsklasse bis 82,5 kg: 135 kg
  • Gunter Müller, Gewichtsklasse bis 82,5 kg: 150 kg
  • Thomas Ziegler, Gewichtsklasse bis 100 kg: 162,5 kg
  • Hermann Seibold, Gewichtsklasse bis 110 kg: 165 kg
  • Thomas Meister, Gewichtsklasse bis 125 kg: 157,5 kg
  • Roman Reinbold, Gewichtsklasse bis 125 kg: 200 kg

Die persönlichen Jahresbestleistungen der Heber im Kreuzheben sind im Einzelnen:

  • Susanne Ziegler, Gewichtsklasse bis 48 kg: 72,5 kg
  • Thomas Ziegler, Gewichtsklasse bis 100 kg: 270 kg

 

Rückblick und Ausblick

Dieses Jahr wurde die gute Ausstattung an Geräten weiter ergänzt um ???. Des Weiteren bieten die neuen hauptamtlichen Trainer Ross Pollock und Laura Mösel individuelle Fitnesstests und darauf maßgeschneiderte Trainingspläne an. Somit wurden die Trainingsmöglichkeiten abermals sinnvoll erweitert. Im Kraftsportbereich ist die Mannschaft durch weitere Neuzugänge wiederum verstärkt worden, so dass die Katzwanger die Erfolgsbilanz von 2002 fortsetzen konnten.

Gunter Müller (Schriftführer)

2002

Jahresbericht für 2002

2002 war die Teilnahme der Kraftsportabteilung an Wettkämpfen auch wegen der Neuzugänge in der Mannschaft so erfolgreich wie seit Jahren nicht mehr.

Die Katzwanger Mannschaft erreichte mit Christian Kießling, Gunter Müller, Richard Heiden und den beiden Neuzugängen Hermann Seibold und Roman Reinbold auf der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft den 3. Platz und auf der Fränkischen den 1. Platz. Bei den Bayerischen Einzelmannschaften waren ebenfalls dritte Plätze zu verbuchen (Peter Jankovsky, Hermann Seibold, Roman Reinbold) sowie ein 4. (Gunter Müller) und ein 5. Platz (Thomas Meister). Fränkische Meisterschaftstitel erreichten Christian Kießling, Gunter Müller, Roman Reinbold und Herrmann Seibold sowie als weiterer Neuzugang in der Mannschaft Laura Mösel, mit der seit vielen Jahren erstmals wieder eine Frau für den TSV Katzwang Gewichte hob. Als besonderes Ereignis darf auch die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gewertet werden, wo Christian Kießling den 4., Peter Jankovsky den 10. und Roman Reinbold den 9. Rang erreichten.

Die persönlichen Jahresbestleistungen der Heber im Bankdrücken sind im Einzelnen:

  • Laura Mösel, Gewichtsklasse bis 60 kg: 47,5 kg
  • Christian Kießling, Gewichtsklasse bis 67,5 kg: 120 kg
  • Peter Jankovsky, Gewichtsklasse bis 75 kg: 127,5 kg
  • Richard Heiden, Gewichtsklasse bis 82,5 kg: 137,5 kg
  • Gunter Müller, Gewichtsklasse bis 82,5 kg: 150 kg
  • Hermann Seibold, Gewichtsklasse bis 110 kg: 167,5 kg
  • Thomas Meister, Gewichtsklasse bis 125 kg: 150 kg
  • Roman Reinbold, Gewichtsklasse bis 125 kg: 192,5 kg

 

Rückblick und Ausblick

Dieses Jahr wurde die gute Ausstattung an Geräten weiter ergänzt um eine Maschine speziell zum Training der Wadenmuskulatur sowie um eine Multipresse, die eine auf Schienen geführte Langhantel hat; damit können auch weniger geübte Freizeitsportler Grundübungen wie Kniebeugen und Bankdrücken gefahrlos ausüben. Somit stehen nun besonders für den Fitnessbereich hochwertige, strapazierfähige Trainingsgeräte zur Verfügung, mit denen die Trainingsmöglichkeiten sinnvoll erweitert worden sind.

Im Kraftsportbereich ist die Mannschaft durch die Neuzugänge deutlich verstärkt worden, so dass die Katzwanger heuer eine wahre Flut an Erfolgen feiern durften. Man darf gespannt auf die Saison 2003 blicken.

Gunter Müller (Schriftführer)

2001

Jahresbericht für 2001

2001 war die Teilnahme der Kraftsportabteilung an Wettkämpfen tlw. verletzungsbedingt geringer als sonst. Bei der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft im Bankdrücken am 28.4.01 in Coburg konnte das Katzwanger Team dennoch wie in den vergangenen Jahren den 4. Rang belegen. Hierzu trugen bei: Danko Lebl (155 kg Leistung bei 87.4 kg Körpergewicht), Gunter Müller (150 kg / 77.6 kg), Petr Jankovsky (120 kg / 77.1 kg) sowie Christian Kiessling (110 kg / 63 kg).

Gunter Müller erreichte am 5.5.01 in Burgau auf der Bayerischen Einzelmeisterschaft einen erfreulichen Vizemeistertitel. Er startete bei 77.3 kg Körpergewicht erstmals in der Klasse bis 82.5 kg und konnte eine neue persönliche Bestleistung von 155 kg aufstellen.

 

Rückblick und Ausblick

Die mittlerweile gute Ausrüstung an Geräten wurde dieses Jahr noch um ein neues Ergometer ergänzt, so dass für den Fitnessbereich nun hochwertige, strapazierfähige Trainingsgeräte zur Verfügung stehen. Das verbesserte Angebot sollte die Mitgliederzahl positiv beeinflussen.

Im Kraftsportbereich ist durch einige Neuzugänge eine Verstärkung der Mannschaft in Aussicht, die die Teilnahme der Katzwanger Bankdrücker insbesondere an Mannschaftsmeisterschaften in der nächsten Saison erleichtern könnte.

Gunter Müller (Schriftführer)

2000

Jahresbericht für 2000

2000 war für die Kraftsportabteilung wieder ein erfolgreiches Jahr, wobei nach langjähriger Pause auch wieder ein Erfolg im Seniorenbereich zu verzeichnen war. Die Bestleistungen der vergangenen Jahre konnten teilweise verletzungsbedingt nicht erreicht werden. Die Aktiven der Abteilung erzielten diesmal folgende Plazierungen bei den jeweiligen Bankdrückermeisterschaften:

Gunter Müller, der in der Klasse bis 75 kg Körpergewicht startete, belegte auf der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft den 4., auf der fränkischen den 3. Rang. Auf der fränkischen Einzelmeisterschaft konnte er sich den Meistertitel holen. Seine Jahresbestleistung lag in diesem Jahr mit 145 kg um 5 kg unter seiner Leistung vom Vorjahr.

Petr Jankovsky , der in der Klasse bis 82,5 kg startete, erreichte gleichfalls bei der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft den 4. Platz, bei der fränkischen den 3. Rang. Seine Jahresbestleistung lag heuer mit 130 kg um 7,5 kg unter seinem persönlichen Rekord. Er hatte in dieser Saison mit Schulterproblemen zu kämpfen.

Danko Lebl , der in der Aktivenklasse bis 100 kg Körpergewicht startete (damit eine Klasse niedriger als sonst), gehört ebenfalls zum Stamm der Mannschaft und belegte bei der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft den 4. sowie auf der fränkischen den 3. Rang. Die fränkische Einzelmeisterschaft konnte er mit dem 2. Platz beenden. Seine Bestleistung lag dieses Jahr bei 165 kg.

Christian Kießling , auch eine tragende Säule der Mannschaft, belegte in der Klasse bis 67,5 kg bei der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft den 4., bei der fränkischen den 3. und bei der fränkischen Einzelmeisterschaft den 2. Platz. Als einziger der Abteilung nahm er an der deutschen Einzelmeisterschaft teil. Erstmals in der höheren Gewichtsklasse startend, belegte er dort den 9. Rang. Ebenso als einziger konnte er seine persönliche Bestleistung um 5 kg auf 120 kg hochschrauben.

Richard Heiden senior , den Insidern der Abteilung schon lange bekannt, sorgte nach 6 Jahren ohne Wettkampf für die höchsten Platzierungen der Saison. Er startete in der Gewichtsklasse über 125 kg Körpergewicht in der AK III (d.h. Seniorenklasse über 60 Jahre) und wurde bayerischer Meister sowie zweiter deutscher Meister. Seine Leistung mit 165 kg ist in dieser Altersklasse gleichzeitig neuer bayerischer Rekord. Sein Comeback nach so langer Zeit und trotz Verletzung sorgte für Aufsehen und ist gleichzeitig ein Symbol dafür, wie sehr die Leistungen der KSA noch von der “alten Riege” getragen werden.

 

Rückblick und Ausblick

Dieses Jahr wurden nach längerer, gründlicher Auswahl Geräte für den Fitnessbereich angeschafft. Dies sind ein Stepper und ein Laufband der höheren Qualitätsklasse. Damit konnte das Angebot für die Fitnesssportler deutlich verbessert werden. Es besteht die Hoffnung, dass sich dies positiv auf die Mitgliederentwicklung auswirkt.

Das erfreuliche und erfolgreiche Comeback von Richard Heiden sowie die Leistungen der Mannschaft lassen auf eine spannende Saison 2001 hoffen.

Gunter Müller (Schriftführer)